Author Archives: sternschuppen

Geschichte Deutscher Automobile

Als Nikolaus Otto und sein Partner Karl Benz 1870 eigenständig ihre damals viertaktigen Verbrennungsmotoren entwickelten, wurde Deutschland als Geburtsort moderner Automobile auf die Karte gesetzt und die Geschichte der deutschen Automobile begann. In der zweiten Hälfte des Jahres 1870 begann Karl Benz, mit dem Motordesign zu experimentieren, und wie er am Ende auf einer Couch befestigt wurde. Dies wäre für immer die Genese moderner Automobile. Im Jahr 1901 produzierte das Land Deutschland ungefähr 900 Autos pro Jahr.

Robert A. Brady, ein US-amerikanischer Ökonom, dokumentierte ausführlich die Rationalisierungsbewegung Deutschlands, die dazu beitrug, den Fokus ihrer Industrie in den 1920er Jahren zu formen. Während die allgemeinen Theorien von Bradys über diese Bewegung auf die deutsche Autoindustrie anwendbar waren, sah die Weimarer Republik in den letzten Jahren einen Rückgang der Gesundheit der Branche. Und weil Deutschland bei der Entwicklung seiner Automobilindustrie äußerst zurückhaltend war, öffnete es amerikanische Automobilhersteller wie General Motors, die den deutschen Automobilhersteller Opel und die Ford Motor Company, die eine sehr erfolgreiche Tochtergesellschaft in Deutschland besaßen, aufgekauft hatten.

Die deutsche Automobilindustrie brach jedoch zusammen, als sich die Weltwirtschaft in den späten zwanziger und frühen dreißiger Jahren zusammenzog, als die Weltwirtschaftskrise wütete. Es war wirklich ein trauriger Tag für die Geschichte der deutschen Automobile. Nach dem Abklingen der Weltwirtschaftskrise überlebten in Deutschland nur zwölf Automobilhersteller. Zu dieser kleinen Gruppe gehörten Opel, Fords Kölner Werk und Daimler-Benz von insgesamt 86 vor der Depression operierenden Automobilunternehmen. Vier der führenden deutschen Autohersteller – Dampf Kraft Wagen, Horch, Audi und Wanderer – schlossen sich in einem Joint Venture zur Auto Union zusammen. Diese Union würde eine wichtige Rolle spielen, um Deutschland von den Problemen mit der Depression abzuhalten.

Im Jahr 1930, als die NSDAP an die Macht kam, kam es zu einer bedeutenden Veränderung für die deutsche Automobilindustrie und für die Geschichte der deutschen Automobile. Die von der NSDAP eingeführte Motorisierung war eine Politik des Transportwesens, von der Adolf Hitler selbst glaubte, er sei ein wesentlicher Bestandteil seines Versuchs, den Lebensstandard seiner Bürger zu erhöhen, damit die NSDAP ihnen mehr legitim erscheint. Die Nazis begannen mit der Arbeit an Autobahnprojekten, während sie gleichzeitig das Volkswagen-Projekt übernahmen, um das preiswerte, aber robuste Auto der Menschen zu bauen und zu konstruieren. “

Die deutsche Autoindustrie zählt heute zu den Top-Arbeitgebern und verfügt über einen Arbeitskräftepool von rund 866.000 Beschäftigten. Darüber hinaus hat das Land mit einem Marktanteil von 29% den größten Anteil an der Automobilproduktion in ganz Europa, gefolgt von Frankreich mit 18%, Spanien mit 13% und schließlich dem Vereinigten Königreich mit 9% Marktanteil .

Dort dominieren derzeit sechs große deutsche Unternehmen die Automobilindustrie: BMW, Porsche, VW, Opel (gehören ihnen General Motors), Audi (Teil des Volkswagen-Konzerns) und Daimler AG. In Deutschland werden jedes Jahr rund sechs Millionen neue Fahrzeuge produziert, während deutsche Marken im Ausland rund 4,8 Millionen Fahrzeuge produzieren. Neben den beiden führenden Automobilherstellern Japan und den Vereinigten Staaten liegt Deutschland auf Platz drei der Top-Automobilhersteller der Welt.

Volkswagen Kurzgeschichte

Wenn man über Volkswagen spricht, ist das meist populäre Typ-1- oder Käfer-Modell das erste, was ihm normalerweise in den Sinn kommt. Der deutsche Automobilhersteller trat Ende der dreißiger Jahre auf den Markt, als Adolf Hitler Ferdinand Porsche Senior bat, ein Automobil zu entwerfen, das für den Durchschnittsbürger zugänglicher ist. Das Ergebnis war der allererste Käfer (damals bekannt als KdF-Wagen), der, obwohl er nur weniger als 200 Teile hatte, im Laufe seiner Geschichte als Grundlage von Volkswagen diente.

Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet das Unternehmen in Unordnung, erholte sich jedoch wieder, als der britische Armeemajor Ivan Hirst die gefällte Fabrik übernahm. Dies geschah, nachdem die amerikanischen Truppen die Kontrolle an die Briten übergeben hatten. Der Käfer wurde trotz der durch den Krieg verursachten Schäden erneut in Betrieb genommen. Das Wolfsburger Werk produzierte monatlich rund 1000 Autos.

Als sich Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg zu erholen begann, wuchs Volkswagen weiter und drang in die Auslandsmärkte vor allem der amerikanischen Automobilindustrie ein. Volkswagen wagte sich auch an anderen Projekten und veröffentlichte den Typ 2 oder Transporter, einen auf dem Design des Käfers basierenden Lieferwagen. Trotz des wackligen Starts waren der Typ 2 und der Käfer in den 1960er bis 1970er Jahren die Spitzenreiter für Volkswagen. Volkswagen veröffentlichte regelmäßig aktualisierte Versionen. Mitte der 60er Jahre begann Volkswagen mit dem Erwerb verschiedener Tochtergesellschaften und wurde damit zum Volkswagen Konzern.

Seit den 1970er Jahren hat Volkswagen auch verschiedene andere Modelle wie Golf, Polo und Passat mit unterschiedlichem Erfolg und mit dem Golf als Hauptmodell herausgebracht. Erst 1998 beschloss Volkswagen, zu seinen Wurzeln zurückzukehren, und veröffentlichte den New Beetle, ein Design, das auf dem Golf-Chassis basierte, jedoch einige Ähnlichkeiten mit dem Original aufwies und der Marke bis heute einen großen Schub verleiht.

Ein großer Teil der Bekanntheit von Volkswagen lässt sich leicht auf die Standfestigkeit ihres ersten Modells, des Käfers, zurückführen. Ursprünglich ein sparsames Fahrzeug, verfügte der klassische Typ 1 über einen luftgekühlten Motor, der sich leicht anpassen lässt und mit langlebigen und leicht zu reparierenden Teilen ausgestattet ist.

Die Verwendung von VW-Teilen ist nicht nur auf den Käfer beschränkt, da andere Unternehmen mit Volkswagen zusammengearbeitet haben oder Volkswagen Auto Parts und Komponenten zur Herstellung ihrer Autos verwendet haben, wie der Porsche 914 und 914-6 und der Porsche 356.

Im Rahmen eines Joint Ventures zwischen den Volkswagen Nutzfahrzeugen und der MAN AG, deren Produktion von 1979 bis 1993 erfolgte, wurden VW Parts auch für eine Reihe von Nutzfahrzeugen bereitgestellt.

Schließlich fanden auch andere Industrien Verwendung für VW Parts, insbesondere den luftgekühlten Volkswagen-Motor, der in den 60er Jahren an vielen Versuchsflugzeugen eingesetzt wurde. In Australien wurde der Motor auf seltsame Weise verwendet, um einen Skilift für das Skigebiet Thredbo in New South Wales anzutreiben, und er wurde auch als Luftkompressor für einige abgelegene Bergbaugemeinden modifiziert.

Ein paar Tipps, die Ihnen helfen, einen erfolgreichen Road Trip zu planen

Denken Sie darüber nach, bald einen Roadtrip zu machen? Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Reiseplanung und lernen Sie, wie Sie eine unterhaltsame und sichere Reise vorbereiten können. Lesen Sie weiter für ein paar nützliche Tipps zu Roadtrips.

Planen Sie Ihre Reiseroute sorgfältig, bevor Sie losfahren. Verwenden Sie Karten der Gebiete, die Sie durchfahren möchten, sowie Websites wie Google Maps. Investieren Sie in ein hochwertiges GPS und stellen Sie sicher, dass die im Gerät gespeicherten Karten vor dem Verlassen auf dem neuesten Stand sind. Verlassen Sie sich nicht auf nur eine Methode, um Ihre Reiseroute zu verfolgen. Sie sollten ein paar Karten haben und vielleicht ein zweites GPS, falls Ihr erstes GPS nicht mehr funktioniert.

Bringen Sie Ihr Fahrzeug zu einem Mechaniker Ihres Vertrauens und lassen Sie es prüfen, bevor Sie aufbrechen. Sie sollten Ihr Öl wechseln lassen und Ihren Reifendruck prüfen lassen. Zögern Sie nicht, Geld für kleine Reparaturen auszugeben, um Probleme während Ihrer Fahrt zu vermeiden. Stellen Sie sich ein Set zusammen, bevor Sie auf die Reise gehen. Nehmen Sie alles mit, was Sie zum Reifenwechsel oder Scheinwerferwechsel benötigen.

Wenn Ihr Fahrzeug für Ihre Fahrt nicht zuverlässig genug ist, sollten Sie eines mieten. Das Mieten eines Autos für die Dauer Ihrer Reise kann teuer sein, aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihr Fahrzeug ausfällt. Wenn Sie nicht über eine Versicherung verfügen, die das Abschleppen abdeckt, wenn Sie sich außerhalb des Staates befinden, ist es am besten, ein Auto für Ihre Reise zu mieten. Sie sollten auch ein Fahrzeug von einem Freund oder Verwandten ausleihen.

Sie sollten mehrere Orte finden, an denen Sie während Ihrer Reise anhalten können. Markieren Sie Tankstellen auf Ihren Karten und suchen Sie nach Restaurants, an denen Sie vielleicht anhalten möchten. Wenn Sie nicht alleine unterwegs sind, bitten Sie alle, Ihnen dabei zu helfen, Orte zu finden, an denen Sie unterwegs Halt machen können. Halten Sie alle drei Stunden an, damit Sie sich entspannen, essen, frische Luft schnappen und vielleicht den Fahrer wechseln können. Suchen Sie nach sehenswerten Sehenswürdigkeiten und Sehenswürdigkeiten und zögern Sie nicht, einige Umwege zu unternehmen.

Es ist wichtig, so sicher wie möglich zu reisen. Sie sollten eine Erste-Hilfe-Ausrüstung und ein Mobiltelefon mitbringen. Bringen Sie ein paar Decken und etwas zu essen mit, falls Sie irgendwo hängen bleiben. Legen Sie mehrere Exemplare Ihrer Reiseroute zusammen und geben Sie sie Ihren Freunden und Verwandten. Planen Sie, sie regelmäßig anzurufen, um sie wissen zu lassen, wo Sie sich befinden. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Papiere für Ihr Fahrzeug und Ihren Führerschein vorlegen. Ziehen Sie vor dem Verlassen etwas Bargeld ab und verstecken Sie es an mehreren Stellen. Sie sollten einem Freund oder Verwandten etwas Geld geben und ihn bitten, es Ihnen zu überweisen, falls Ihnen das Geld ausgeht.

Diese verschiedenen Reisetipps helfen Ihnen, einen unterhaltsamen und entspannenden Ausflug zu planen. Sie sollten sich die Zeit nehmen, alle Details zu planen, um Probleme zu vermeiden und Ihre Reise wirklich zu genießen.